„Pflege in der Krise“

26.08.2021

AWO-Talk gibt Einblicke in die Herausforderungen der Pflege

„Hand aufs Herz“ hieß es am Freitag, 20.08., im Begegnungszentrum Grenzstraße in Gelsenkirchen. Der AWO Bezirksverband hatte im Vorfeld der Bundestagswahl zur Diskussionsrunde geladen. Gekommen waren Menschen aus der Pflege, die Ihre Erfahrungen im Umgang mit der Corona-Pandemie teilen wollten. Zuhörer*innen waren, nebst Live-Stream Publikum, vor allem vier Bundestagskandidat*innen aus Gelsenkirchen und Bottrop. Sie durften sich aber, so das Konzept der Veranstaltung, erst zum Ende der Veranstaltung äußern. Die Frage zum Schluss: „Was wollen Sie aus der Runde mit nach Berlin nehmen?“

Frau Elke Hammer-Kunze, stellvertretende Geschäftsführerin des Bezirksverbandes und Bereichsleiterin „Wohnen und Leben im Alter“, stellte in Ihrer Begrüßung vor allem die Nachwehen der Pandemie heraus: „In der Hochzeit der Pandemie sind unsere Pflegekräfte bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gegangen. Oft darüber hinaus. Die Folgen, die sich jetzt durch Erschöpfung und manchmal auch erhöhte Krankenstände zeigen, belasten die Seniorenzentren natürlich bis heute.“ Mit Blick auf den Herbst und eine vierte Welle appellierte Hammer-Kunze weiter aufs Impfen und das Einhalten der Hygieneregeln zu setzen. Nur so könne die Teilhabe der Menschen weiter gewährleistet werden.

In der Diskussion trafen Mechthild Rosenbaum, Pflegerin im ambulanten Dienst des Unterbezirks Münsterland-Recklinghausen, Rafael Kus, Pflegedienstleiter im Wally-Windhausen-Seniorenzentrum Herten, Achim Schwarz, Einrichtungsleiter des Seniorenzentrums Gelsenkirchen-Schalke und Elke Hammer-Kunze aufeinander. Alle berichteten von den Herausforderungen ihrer Arbeit während der Hochphasen der Pandemie. Sie äußerten Wünsche, Hoffnungen und Kritik in Richtung der Politik. Die Kandidat*innen nahmen sich anschließen Zeit, auf das vorher Gehörte einzugehen.  Gekommen waren Markus Töns MdB (SPD), Irene Mihalic MdB (Bündnis90/Die Grünen), Ayten Kaplan (Die Linke) und Sebastian Steinzen (FDP).

Sendung verpasst? Kein Problem. Die komplette Veranstaltung können Sie sich auch unter „Pflege in der Krise!“ - Hand aufs Herz! – Das AWO Gespräch zur Bundestagswahl - YouTube ansehen.

Die nächste Folge von „Hand auf’s Herz“ gibt es am 02.09. um 17 Uhr wieder auf YouTube. Diesmal in Koproduktion mit dem Unterbezirk Dortmund und dem Projekt ‚Zukunft mit Herz gestalten‘. Das Thema: „Pandemiekosten – Wer zahlt?“. Hier geht’s zum Stream: „Pandemiekosten - Wer zahlt?“ - Hand aufs Herz! – Das AWO Gespräch zur Bundestagswahl

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.10.2021
Am Freitag, den 26.11.2021 findet von 14.00 - 17.00 Uhr in der Egge unser alljährliche Adventsbasar statt. Elf Aussteller werden ein breites Sortiment an Holzarbeiten, adventlicher und floraler Dekoration, Schmuck und Geschenkartikel anbieten. Zudem wird es Glühwein, Kinderpunsch, Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen geben. Untermalt wird der Nachmittag mit adventlicher Musik von André Wörmann. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen von Bewohnern, Angehörigen und Gästen. weiterlesen
Meldung vom 06.09.2021
Wittener Mitglieder des AWO Kuratoriums bestehend aus Jutta Kamlage, Martin Steinigeweg und Heinz-Jürgen Dietrich nahmen selbst die Schaufeln in die Hand, um den gespendeten Tannenbaum eines Wittener GaLaBau Betriebes im Eingangsbereich des Seniorenzentrums an der Egge einzupflanzen. Bei bestem Wetter wurden sie dabei von dem Einrichtungsleiter Herrn Wolf unterstützt, der sich über dieses Geschenk sehr freute und die Nordmanntanne zu Weihnachten ins richtige Licht setzen wird. weiterlesen
Meldung vom 26.08.2021
AWO-Talk gibt Einblicke in die Herausforderungen der Pflege weiterlesen
Meldung vom 13.08.2021
Hand aufs Herz! – Das AWO Gespräch zur Bundestagswahl weiterlesen
Meldung vom 12.08.2021
Am Montag, den 09.08.21 stand nach langer Zeit einmal wieder der Besuch der Kaninchen auf dem Programm. Coronabedingt hatten diese Besuche nicht stattfinden dürfen, doch nun erfreuten sich die Bewohner wieder an den drei Löwenköpfchen. Im Turnus von zwei Wochen wird Herr Dix nun wieder regelmäßig montags abwechselnd auf den Wohnbereichen mit seinen Nagern zu finden sein. weiterlesen
Meldung vom 09.08.2021
Am 8. August hielt die katholische Gemeinde St. Vinzenz bei stürmischem, aber sonnigen Wetter die traditionelle Sommerkirche ab. Coronabedingt hatte dieses Ereignis, das auf der Kooperation zwischen unserem Seniorenzentrum und der Egge fußt, nicht stattfinden können. Doch letzten Sonntag war es soweit: 30 Bewohner und 70 Gemeindemitglieder feierten gemeinsam mit Pater Kasimir den Gottesdienst auf dem Parkplatz vor dem Seniorenzentrum. Der Chor "Emmausgruppe" und der Organist Martin Schwarz unterstützen dabei den Gesang der Gemeinde.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Wir trauern um unsere langjährige Mitarbeiterin Katrin Göttig, die am 07.07.2021 verstorben ist. Von 2012 bis 2021 war Frau Göttig Mitarbeiterin im Sozialen Dienst/ gerontopsychiatrische Fachkraft in unserem Haus. Die AWO im Westlichen Westfalen trauert um eine engagierte Kollegin und Wegbegleiterin. Wir sind dankbar für ihre Tätigkeit im Verband und die Zeit, die wir mit ihr verbringen durften. Wir werden das Andenken an Katrin Göttig stets in Ehren halten. "Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen." weiterlesen
Meldung vom 21.07.2021
Unser Seniorenzentrum freut sich über 15 neue elektrische Niederflurbetten. Niederflurbetten unterstützten die Pflegekräfte mit allen Vorteilen moderner Technik, fördern die Sturzprophylaxe, erleichtern den Ein- und Ausstieg und sind zugleich ein wohnliches, individuelles und komfortables Bett für den Bewohner. weiterlesen
Meldung vom 20.07.2021
Zwischen dem AWO-Seniorenzentrum Egge und dem DJK TuS Ruhrtal hat es eine neue Kooperation gegeben. Seit Anfang Juli kommt jeden Mittwoch eine lizensierte Übungsleiterin des DJK TuS Ruhrtal in die Egge, um ein qualifiziertes Sportprogramm mit den Senioren im Veranstaltungssaal kostenfrei durchzuführen. weiterlesen
Meldung vom 20.07.2021
Zwölf Bewohner des AWO Martha-Müller-Seniorenzentrums in der Wesselbach in Hohenlimburg finden, nachdem es dort aufgrund des Starkregens zu einem massiven Wassereinbruch gekommen war, in unserem Seniorenzentrum ein neues Zuhause. weiterlesen